Bildung am Abgrund: Lehrerin warnt vor 'abgehängtem' Deutschland

Olivia Rosenberg

31 Wochen vor

|

06/12/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Lehrerin enthüllt erschreckende Zustände.

In Deutschland schlägt eine Lehrerin Alarm über das sinkende Bildungsniveau. 

Birgit Ebel, die seit 27 Jahren Mitglied der Grünen ist und seit 15 Jahren an einer Gesamtschule in Herford (NRW) unterrichtet, äußerte sich in einem Interview mit Bild besorgt über die aktuellen Zustände in den Klassenzimmern. 

Sie warnt, dass Deutschland zu einem "komplett abgehängten Land" in Sachen Bildung werden könnte, wenn sich nicht sofort etwas ändert.

Ebel beobachtet eine zunehmende Desinteresse für Bildung in den Elternhäusern, mangelnde Sprachkenntnisse und eine gescheiterte Integration als Hauptursachen für die Probleme. 

Sie berichtet von Schülern, die sich nicht länger als eine Minute konzentrieren können, anderen, die während des Unterrichts einschlafen, und von Fünftklässlern, die nicht auf einer Linie schreiben können oder keine Grammatik beherrschen. 

Ebel kritisiert auch das Schulsystem und wirft den Politikern Versagen vor. Sie fordert eine intensivere Elternarbeit und Bußgeld-Strafen für Eltern, wenn Kinder die Schule schwänzen.

Die Lehrerin sieht auch eine wachsende Gewalt unter Schülern und gegen Lehrer als Grund für die mangelnde Lernbereitschaft. 

Sie beklagt, dass schon die Jüngsten Gewalt- und Pornovideos auf dem Handy anschauen, was zu einer mentalen und sozialen Verwahrlosung führe. Ebel betont, dass es in der Zukunft sehr schwer sein wird, diese Situation zu retten.