Das Geheimnis des 'W' auf deutschen Kennzeichen gelüftet

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Wissen Sie, was es bedeutet?

Auf deutschen Straßen sind viele Kennzeichen unterwegs, doch eines fällt besonders auf: das Wechselkennzeichen mit einem "W" über der Landkreisplakette. 

Dieses seltene Symbol, das auf Reddit für Rätselraten sorgte, steht für eine besondere Art der Kfz-Zulassung, die es ermöglicht, zwei Fahrzeuge unter derselben Nummer zu führen.

Laut einem Bericht von EFAHRER vom 22. März 2024, dürfen nur Fahrzeuge der gleichen Klasse – sei es M1 für Kfz, L für Krafträder oder O1 für Anhänger bis 750 kg – ein Wechselkennzeichen teilen.

Interessanterweise ist es möglich, ein Elektroauto und einen Verbrenner unter einem Wechselkennzeichen zu führen, solange sie derselben Fahrzeugklasse angehören. 

Das Kennzeichen selbst besteht aus zwei Teilen, wobei der hintere Teil die HU-Plakette und eine zusätzliche Ziffer oder einen Buchstaben für Oldtimer (H) bzw. Elektroautos (E) trägt.

Das Wechselkennzeichen bietet nicht nur die Flexibilität, zwei Fahrzeuge legal zu führen, sondern kann auch finanzielle Vorteile bei der Versicherung mit sich bringen, obwohl es bei der Kfz-Steuer keine Ermäßigungen gibt.

Eine wichtige Regel ist jedoch, dass das nicht genutzte Fahrzeug auf Privatgrund abgestellt sein muss, um Bußgelder zu vermeiden. 

Diese spezielle Zulassungsart, deren Gesamtkosten sich auf etwa 85 bis 95 Euro belaufen, stellt eine interessante Option für Fahrzeughalter dar, die mehr Flexibilität wünschen.