Deutschland erwartet turbulente Wetterlage: Diese Gegenden sind betroffen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

20 Wochen vor

|

04/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Sturm, Regen und Frost im Anmarsch.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung für Deutschland herausgegeben. Am Donnerstag, den 4. Januar 2024, wird mit weiteren Regenfällen, windigen bis stürmischen Bedingungen und einzelnen Gewittern gerechnet. 

Ein Sturmtief, das sich von der deutsch-dänischen Grenze langsam zur westlichen Ostsee bewegt, bringt skandinavische Kaltluft in den Norden, während im restlichen Land feuchte und mildere Atlantikluft vorherrscht. 

Besonders betroffen sind Nordrhein-Westfalen, die Mitte bis zum Erzgebirge und Ostbayern, wo weitere Regenfälle mit Mengen zwischen 5 und 15 Litern pro Quadratmeter innerhalb von 12 Stunden erwartet werden. 

In der Nacht zum Freitag wird eine Abschwächung der Niederschläge erwartet, jedoch besteht weiterhin Hochwassergefahr an vielen Bächen und Flüssen. 

Leichter Frost wird in der Nacht zum Freitag von der Nordsee bis an Oder und Neiße sowie südlich der Donau erwartet. 

Schnee und Glätte sind im Norden Schleswig-Holsteins und im Süden bei einer Schneefallgrenze von rund 1000 Metern möglich. Sturm- und Orkanböen sind ebenfalls zu erwarten, insbesondere in exponierten Lagen, berichtet der DWD.