DWD warnt vor starken Niederschlägen

Olivia Rosenberg

4 Wochen vor

|

23/05/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Intensive Regenfälle und Gewitter erwartet.

Am Donnerstag, den 23. Mai 2024, hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Warnlage für Deutschland herausgegeben, die besorgniserregende Entwicklungen vorhersagt. 

Besonders im Nordosten und Süden des Landes wird mit starken Regenfällen und Gewittern gerechnet. 

Die Tiefdruckgebiete, die aktuell weite Teile Deutschlands beeinflussen, bringen feuchtwarme Luftmassen mit sich, die regional zu erheblichen Niederschlagsmengen führen.

Laut dem DWD werden heute Vormittag im Nordosten schauerartige Niederschläge erwartet, die anfänglich noch Starkregengefahr bergen, mit Mengen von 20 bis 30 Litern pro Quadratmeter in sechs Stunden. 

Diese Regenfälle ziehen am Nachmittag nach Norden ab. Ab dem späten Vormittag treten im Südwesten Deutschlands schauerartige und gewittrige Niederschläge auf, die örtlich Starkregen von 15 bis 25 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit verursachen können.

Besonders in den Nachmittagsstunden und am Abend ist mit intensiven Gewittern aus den Alpen zu rechnen, die sich nordwärts ausbreiten und zu mehrstündigen Regenfällen führen können. 

Dabei werden lokal Mengen von 25 bis 35 Litern pro Quadratmeter erwartet, die in wenigen Stunden auf bis zu 60 Liter ansteigen können. 

Diese Unwetter ziehen weiter nordwärts und betreffen vor allem den Osten von Baden-Württemberg und den Westen Bayerns.

Zusätzlich wird in der Nacht auf Freitag im Norden und Nordwesten Deutschlands mit Nebelfeldern gerechnet, die die Sichtweiten auf unter 150 Meter reduzieren können