Grünheide am Scheideweg: Wählt es Tesla oder den Wald?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

15 Wochen vor

|

09/02/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Grünheides große Entscheidung für oder gegen Tesla.

Grünheide, eine kleine Gemeinde in Brandenburg, steht vor einer entscheidenden Wende in ihrer Geschichte. Elon Musk plant, das Tesla-Werk in Grünheide zur größten Batteriefabrik der Welt auszubauen. 

Dieses Vorhaben stellt die Einwohner vor die Wahl: Wald oder Wohlstand? 

Mit der geplanten Verdopplung der Mitarbeiterzahl auf 22.500 und der Produktion von einer Million neuer Fahrzeuge pro Jahr würde Tesla zur größten Autofabrik Deutschlands aufsteigen. 

Doch was bedeutet diese Entwicklung für einen Ort, der zwischen Seen und Kieferwäldern liegt und dessen Einwohnerzahl von der Mitarbeiterzahl bei Tesla übertroffen wird?

Die Gemeinde Grünheide, die zu 72 Prozent aus Landschafts- und Naturschutzgebieten besteht, sieht sich mit der Herausforderung konfrontiert, Industrie und Natur in Einklang zu bringen.

Während einige Einwohner die technologische Faszination und die Aussicht auf Wohlstand begrüßen, fürchten andere die Zerstörung der Natur und den Verlust der dörflichen Idylle, so Der Tagesspiegel.

Bis zum 16. Februar können die Grünheider abstimmen, ob weitere 100 Hektar Wald in eine Industriefläche umgewandelt werden sollen. Diese Abstimmung ist zwar freiwillig und nicht bindend, gibt jedoch ein Stimmungsbild der Bevölkerung wieder.