Kirmes-Absage sorgt für Empörung: Diese Straßen bleiben leer

Geschrieben von Olivia Rosenberg

23 Wochen vor

|

02/01/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Bürger und Schausteller in Aufruhr.

Im Ruhrgebiet herrscht Enttäuschung: Die beliebte Karnevalskirmes in Bottrop, die vom 8. bis 12. Februar stattfinden sollte, wurde überraschend abgesagt. 

Albert Ritter, Präsident des Bundesverbandes deutscher Schausteller, äußerte sich fassungslos über die Entscheidung. Der Grund für die Absage ist die Sperrung der A42, die zu hohem Verkehrsaufkommen führt.

Die Feuerwehr benötigt die Osterfelder Straße als Rettungsweg und somit kann sie nicht für die Kirmes sowie den Auf- und Abbau gesperrt werden, berichtet die WAZ.

Die Absage trifft die Schausteller hart, die sich noch nicht von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erholt haben. 2023 war kein überragendes Jahr für sie, und die Hoffnungen lagen auf dem ersten großen Karnevals-Event in Bottrop. 

Ritter kündigte an, dass sein Verband Schadenersatzansprüche prüfen werde und erwähnte mögliche Alternativflächen für die Kirmes. Quelle: DerWesten.de

Auch die Anwohner sind von der Entscheidung enttäuscht und äußern ihren Unmut in sozialen Medien. Die Absage der Kirmes löst eine Welle der Entrüstung aus, und viele fragen sich, wie es mit zukünftigen Veranstaltungen in der Stadt weitergehen wird.