Rewe und Kaufland: Ehemalige Kassiererin deckt häufige Fehler auf

Geschrieben von Olivia Rosenberg

11 Wochen vor

|

06/03/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ein einfacher Check, der bares Geld spart.

Kunden von Supermarktketten wie Rewe und Kaufland werden von einer ehemaligen Kassiererin dazu aufgerufen, nach dem Einkauf besonders aufmerksam ihren Kassenbon zu überprüfen. 

In einem Bericht von Der Westen, basierend auf Informationen des "Express", warnt sie vor möglichen Fehlern an der Kasse, die den Kunden unbemerkt mehr Geld kosten können. 

Diese Fehler reichen von Zahlendrehern bei der Eingabe von losen Waren wie Obst und Gemüse bis hin zu nicht im System aktualisierten Angeboten, die trotz Werbung zum vollen Preis abgerechnet werden.

Die Insiderin, die jahrelange Erfahrung an der Kasse gesammelt hat, erklärt, dass solche Fehler leicht passieren können, da auch Kassierer nur Menschen sind. 

Ein einfacher Zahlendreher kann dazu führen, dass ein Kunde für einen Apfel den Preis einer Honigmelone zahlt. 

Noch problematischer wird es, wenn Angebotspreise, besonders zu Beginn einer neuen Werbewoche, nicht korrekt im Kassensystem hinterlegt sind. Kunden, die von solchen Angeboten profitieren möchten, zahlen dann ungewollt den regulären Preis.

Die ehemalige Kassiererin rät daher allen Kunden, sich die Zeit zu nehmen und den Kassenbon genau zu überprüfen. Dieser einfache Schritt kann helfen, unnötige Ausgaben zu vermeiden und sicherzustellen, dass nur für die tatsächlich erworbenen Produkte bezahlt wird.