Trauer um einen Weltmeister: Andreas Brehme ist tot

Geschrieben von Olivia Rosenberg

13 Wochen vor

|

20/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
In Gedenken an eine Legende.

Andreas Brehme, der legendäre Fußballweltmeister von 1990, ist überraschend im Alter von nur 63 Jahren verstorben. 

Brehme, der in der Fußballgeschichte unvergessen bleibt, erzielte im WM-Finale 1990 gegen Argentinien den entscheidenden Elfmeter, der Deutschland zum Weltmeistertitel führte. 

Seine Karriere war geprägt von zahlreichen Erfolgen, darunter deutsche Meisterschaften mit Bayern München 1987 und dem 1. FC Kaiserslautern 1998, der UEFA-Cup-Sieg mit Inter Mailand 1991 und der DFB-Pokalsieg mit Kaiserslautern 1996. 

Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er 86 Länderspiele und erzielte acht Tore. 

Nach seiner aktiven Laufbahn versuchte sich Brehme als Trainer, konnte jedoch nicht an seine vorherigen Erfolge anknüpfen. Sein Tod hinterlässt eine tiefe Lücke in der Fußballwelt.

Brehmes Beitrag zum deutschen Fußball und seine unvergesslichen Momente auf dem Spielfeld haben ihn zu einer Ikone gemacht. 

Seine Fähigkeit, in entscheidenden Momenten Ruhe zu bewahren und das Team zum Sieg zu führen, wird von Fans und Spielern gleichermaßen bewundert.

Im Januar äußerte Brehme noch bewegende Worte zum Tod der Fußballlegende Franz Beckenbauer, zu dem er eine enge Freundschaft pflegte. 

„Ich denke, im Himmel wird er mit Pelé und Maradona ein magisches Dreieck gründen“, sagte Brehme, wie der Spiegel berichtet.