Vom DWD prognostiziert: Eine Woche voller Wetterüberraschungen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Deutschlands Wetterextreme.

Die Wettervorhersage für Deutschland für die kommenden zehn Tage, bereitgestellt vom Deutschen Wetterdienst (DWD), verspricht eine unbeständige Wetterlage. 

Ab Freitag, dem 22. März 2024, bis zum darauffolgenden Freitag, dem 29. März 2024, erwartet uns eine Mischung aus Regen, Schneeschauern im höheren Bergland und zeitweise windigen Bedingungen, mit Sturmböen auf einigen Bergen. 

Die Temperaturen variieren dabei erheblich, mit milderem Wetter im Süden und kühleren Bedingungen im Norden und im Bergland.

Laut der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach des DWD beginnt das Wochenende im Norden und Nordwesten mit stark bewölktem Himmel und aufkommendem Regen, während es im Südosten noch trocken bleibt. 

Die Temperaturen liegen unter den Wolken im Norden zwischen 10 und 15 Grad, sonst werden 16 bis 20 Grad erwartet. 

Über das Wochenende hinweg breitet sich der Regen weiter aus, und es kommt zu Schauern, teils mit Graupel und vereinzelt kurzen Gewittern, besonders im höheren Bergland auch Schneeschauer. Die Höchstwerte sinken auf 8 bis 13 Grad.

Die unbeständige Wetterlage setzt sich in der folgenden Woche fort, mit gebietsweisem Regen oder Schauern und zwischendurch sonnigen Abschnitten. 

Die Temperaturen steigen wieder leicht an, mit Höchstwerten zwischen 7 und 13 Grad. Die genaue Windentwicklung bleibt jedoch unsicher.