Vorsicht, Glatteis! DWD warnt vor gefrierendem Regen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

19 Wochen vor

|

12/01/2024
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Deutschland rüstet sich für Frost und Sturm.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Wettervorhersage für die kommende Woche in Deutschland veröffentlicht. Demnach ist in der Mitte und im Süden des Landes mit leichtem Dauerfrost und gefrierendem Sprühregen zu rechnen. 

Ab Samstag sind an der Küste Sturmböen möglich. Ab Sonntag wird in den Gebirgen örtlich Schneefall erwartet, und am Mittwoch könnte es in der Mitte und im Süden teils Schnee, teils gefrierenden Regen geben. 

Am Freitag herrscht in Teilen Süddeutschlands sowie der Mitte leichter Dauerfrost. In der Nacht zum Samstag könnte es am Alpenrand über Schnee strengen Frost geben. Über der Mitte besteht die Gefahr von gefrierendem Sprühregen. 

Am Samstag tagsüber wird weiterhin gebietsweise Dauerfrost erwartet. Entlang der Küsten sowie im höheren Bergland sind stürmische Böen wahrscheinlich, exponiert einzelne Sturmböen. 

Am Sonntag und Montag sind in den nördlichen und östlichen Mittelgebirgen markante Neuschneemengen um 10 cm möglich. An der Küste und auf den Bergen sind stürmische Böen wahrscheinlich, exponiert Sturmböen. 

Am Dienstag werden keine markanten Wettererscheinungen erwartet. Am Mittwoch ist im Süden und später auch in der Mitte mit Schneefall zu rechnen, vor allem im Süden auch mit gefrierendem Regen.

Auf exponierten Bergen, vor allem im Süden, sind aufkommende Sturmböen aus Südwest zu erwarten, berichtet der DWD.