Weihnachtsalbtraum: Bewaffneter Raubüberfall im Edeka-Markt

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Brutaler Überfall auf Edeka-Markt.

Die Mitarbeiter eines Edeka-Marktes in Hamburg Altona-Nord erlebten kurz vor Weihnachten einen Albtraum. Der Markt wurde von zwei bewaffneten Männern überfallen, die brutal vorgingen. 

Dieser Vorfall wird den Angestellten des Supermarktes in Altona-Nord wohl nie aus dem Gedächtnis gehen. 

Am Tag vor Heiligabend kam es zu einem Raubüberfall, bei dem die Täter die Angestellten fesselten und dem stellvertretenden Filialleiter Reizgas ins Gesicht sprühten.

Laut Polizei ereignete sich der Überfall gegen 21.30 Uhr in der Harkortstraße. 

Zwei Männer hatten sich über den Anlieferungsbereich Zugang zu dem Filialbüro des Edeka verschafft und bedrohten eine Angestellte und den stellvertretenden Filialleiter (53) mit einer Schusswaffe.

Der 53-Jährige wurde zudem mit Reizgas attackiert, berichtet FOCUS Online.

Nachdem die Opfer gefesselt worden waren, raubten die Täter die Tageseinnahmen und flüchteten. Trotz des Einsatzes mehrerer Streifenwagen konnten die Täter unerkannt entkommen. 

Die Täter werden als etwa 1,80 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt beschrieben. Einer trug eine Jacke mit Kapuze und Fellkragen, schwarze Jogginghose und schwarze Sportschuhe sowie eine dunkle Sturmhaube. 

Der andere trug einen dunkelgrünen Parka, schwarze Sportschuhe und war mit einem bunten Halstuch maskiert. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 040 4286 56789 entgegen.