Wetterdienst kündigt an: Wetterumschwung steht bevor

09/11/2023 09:52

Peter Zeifert

Deutschland
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Wetterumschwung steht bevor.

Meistgelesen heute

Das Wetter in Deutschland zeigt sich in den kommenden Tagen wechselhaft, teils windig und nass. Besonders am Wochenende wird es vorübergehend kühler mit Schnee in den Alpen.

Hier ist eine Zusammenfassung der Wettervorhersage für den Zeitraum vom Samstag, den 11.11.2023, bis zum Samstag, den 18.11.2023, basierend auf den Informationen des Deutschen Wetterdienstes:

Samstag bis Mittwoch (11.11. - 15.11.2023): Am Samstag bleibt es nordöstlich der Elbe wolkig bis stark bewölkt und weitgehend trocken. In anderen Regionen wird es jedoch wolkiger mit ost- und nordostwärts ausbreitendem Regen, wobei die Schneefallgrenze bei etwa 800 bis 1000 Metern liegt.

Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 6 und 10 Grad, in höheren Lagen wird es kälter. Besonders in der Südwesthälfte ist mit mäßigem bis frischem und teils stark böigem Westwind zu rechnen.

In der Nacht zum Sonntag lassen die Niederschläge in der Südwesthälfte nach und es kommt zu Auflockerungen. Andernorts kann es bei vielen Wolken zu etwas Regen kommen, der oberhalb von etwa 700 Metern in Schnee übergeht. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und -1 Grad.

Am Sonntag ist im Norden und Osten mit vielen Wolken und zeitweisem Regen zu rechnen, während es im Bergland schneit. In anderen Gebieten wird es aufgelockert bewölkt und meist trocken. Die Höchsttemperaturen erreichen erneut 6 bis 10 Grad.

Trendprognose für Donnerstag bis Samstag (16.11. - 18.11.2023): Die Wetterlage bleibt wechselhaft und windig, mit stürmischen Böen, die jedoch auf das Bergland beschränkt bleiben. Die Temperaturen sind mild und es bleibt nachts frostfrei.

Diese Vorhersage zeigt, dass man sich auf eine Mischung aus Regen, Schnee und windigen Bedingungen einstellen sollte, wobei die Temperaturen relativ mild bleiben. Es ist ratsam, sich entsprechend zu kleiden und bei Outdoor-Aktivitäten vorsichtig zu sein, insbesondere in höheren Lagen und bei stürmischen Bedingungen.