Wettertrend: Von sonnig bis stürmisch in zehn Tagen

Olivia Rosenberg

11 Wochen vor

|

29/04/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Wie das Wetter die kommenden Tage die Pläne beeinflussen könnte.

Die aktuelle 10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland bietet ein vielfältiges Bild: Während sich der Süden und Westen auf Schauer und lokal teils kräftige Gewitter einstellen müssen, verspricht der Norden und Osten meist heiteres, trockenes und wärmeres Wetter. Dies geht aus der Vorhersage der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach hervor, die am Sonntag, dem 28. April 2024, veröffentlicht wurde.

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) wechseln sich im Südwesten und Westen bewölkte Phasen mit starken Gewittern ab, die lokal auch Unwetterpotenzial durch Hagel oder Starkregen bergen. 

Im Gegensatz dazu können die Menschen im Osten und Nordosten Deutschlands mit schwachem bis mäßigem, teils stark böigem Ost- bis Südostwind und höheren Temperaturen zwischen 22 und 29 Grad rechnen. 

Besonders an der Spree werden Spitzenwerte erwartet.

In der Nacht zum Donnerstag nehmen die Schauer im äußersten Westen und Südwesten ab, während es in den östlichen Regionen teilweise klar bleibt. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen 14 und 8 Grad. 

Der Donnerstag selbst zeigt sich im Westen und Südwesten wechselhaft mit Schauern und weiteren Gewittern, wobei erneut Unwetter drohen. Die anderen Landesteile bleiben heiter und trocken mit Temperaturen bis zu 29 Grad.

Zum Wochenende hin beruhigt sich das Wetter etwas, und die Schauer und Gewitter ziehen sich in den Süden zurück. Am Samstag wird es dann im Süden wieder ungemütlich mit Schauern und Gewittern, während es im Norden heiter bleibt. 

Die Höchstwerte liegen zwischen 17 Grad im Süden und 24 Grad im Norden.