Wintereinbruch in Deutschland - Darauf sollten Sie sich heute einstellen

Olivia Rosenberg

33 Wochen vor

|

30/11/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Winterwunderland oder Verkehrschaos? Deutschland im Griff des Frostes

Deutschland erlebt derzeit eine dramatische Wetterlage, die das ganze Land in Atem hält. In den frühen Morgenstunden kam es vielerorts zu Schneefällen und Glätte, begleitet von verbreitetem Frost. 

Besonders im Norden herrschte teilweise strenger Frost. Im Laufe des Tages breitete sich der Schneefall bis in den äußersten Süden aus, während in anderen Regionen nur vereinzelt Neuschnee fiel.

Laut dem Deutschen Wetterdienst, der diese Informationen bereitstellt, setzt sich das wechselhafte und frühwinterliche Wetter fort. 

Ein Tiefdruckgebiet, das sich nach Oberitalien bewegt, beeinflusst insbesondere den Süden Deutschlands und bringt dort vorübergehend mildere Luftmassen mit sich.

In Südbaden und Südostbayern ist mit zunehmendem Schneefall zu rechnen, wobei Neuschneemengen von 1 bis 5 cm, in einigen Gebieten sogar bis zu 10 cm, erwartet werden. 

Auch in den mittleren Landesteilen und im Ostseeumfeld kann es zu leichtem Schneefall kommen, wobei lokal mehr als 5 cm in kurzer Zeit nicht auszuschließen sind.

Neben Schneefall ist auch Glatteis ein Thema. Vom südlichen Oberrheingraben bis zum südlichen Alpenvorland könnte es im Tagesverlauf zu Regen kommen, der stellenweise Glatteis verursacht. Auch in der kommenden Nacht ist im Süden vereinzelt mit Glatteis zu rechnen.

Die frostigen Temperaturen bleiben ein weiteres Problem. In der Frühe gab es vielerorts leichten bis mäßigen Frost, im Binnenland Schleswig-Holsteins sogar strengen Frost. 

Tagsüber ist im Norden, Osten und im Bergland mit anhaltendem leichtem Dauerfrost zu rechnen. In der Nacht zum Freitag wird erneut verbreitet leichter bis mäßiger Frost erwartet.

Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem vor Sturmböen auf exponierten Alpengipfeln. Diese Wetterlage erfordert besondere Vorsicht und Anpassung an die winterlichen Bedingungen. Die nächste Aktualisierung des Wetterberichts wird spätestens am Donnerstag um 11:00 Uhr erwartet.