Gurken erfolgreich vorziehen: Ein Leitfaden für Anfänger

Geschrieben von Olivia Rosenberg

6 Wochen vor

|

10/04/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Tipps für die Gurkenanzucht.

Das Vorziehen von Gurken gilt als idealer Einstieg in den Gemüseanbau für Anfänger. Trotz der scheinbaren Einfachheit gibt es jedoch einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen, um eine gesunde und üppige Ernte zu gewährleisten. 

Franka Kruse-Gering von myHOMEBOOK hebt hervor, was beim Vorziehen von Gurken besonders wichtig ist.

Einer der wesentlichen Punkte ist die Wahl des richtigen Zeitpunkts. Zu frühes Säen führt dazu, dass die Gurkenpflanzen bereits vor den Eisheiligen bereit für das Auspflanzen sind, was sie einem möglichen Frost aussetzt.

Zu spätes Säen wiederum kann zur Folge haben, dass den Pflanzen die Zeit fehlt, um bis zur Ernte groß genug zu werden. 

Der April gilt als optimaler Monat für die Aussaat. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Platzbedarf der Gurkenpflanzen. Jede Pflanze sollte ihren eigenen Anzuchttopf erhalten, um eine Beschädigung der zarten Wurzeln beim späteren Pikieren zu vermeiden.

Darüber hinaus sollten Gurkensamen als Dunkelkeimer etwa einen halben Zentimeter tief in die Erde eingegraben werden. 

Die Feuchtigkeit im Anzuchttopf muss sorgfältig reguliert werden, um weder Überwässerung noch Austrocknung zu riskieren. 

Als zusätzlichen Tipp gibt Kruse-Gering an, dass man Anzuchttöpfe aus Toilettenpapierrollen selbst herstellen kann, die direkt in das Beet gesetzt werden können und sich dort natürlich zersetzen.