Seien Sie besonders vorsichtig beim Aufwärmen dieser Lebensmittel in der Mikrowelle

Geschrieben von Jasper Bergmann

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Seien Sie besonders vorsichtig beim Aufwärmen dieser Lebensmittel in der Mikrowelle.

Das Aufwärmen von Essen in der Mikrowelle ist eine gängige Praxis, doch gibt es bestimmte Lebensmittel, die beim Aufwärmen in der Mikrowelle schädlich werden können. Ein kürzlich erschienener Artikel des Journal Des Femmes hebt die Gefahren des Mikrowellen-Aufwärmens bestimmter Lebensmittel hervor, die zu Gesundheitsrisiken führen können.

Zunächst ist das Aufwärmen von übrig gebliebenem gebratenem Hühnchen in der Mikrowelle nicht ratsam. Mikrowellen kochen nicht gleichmäßig und können potenzielle Bakterien im Fleisch, einschließlich Salmonellen, die Übelkeit, Durchfall und Erbrechen verursachen können, möglicherweise nicht abtöten. Der beste Ansatz ist, das Hühnchen gründlich mit traditionellen Methoden wie im Ofen zu kochen.

Überraschenderweise sollten auch Kartoffeln nicht in der Mikrowelle aufgewärmt werden. Reich an Stärke verlieren Kartoffeln ihre Nährstoffe und können schwer verdaulich oder sogar giftig werden, wenn sie wieder aufgewärmt werden. Eine bessere Alternative ist es, Kartoffelsalate zu genießen, die ebenso köstlich sind.

Auch hartgekochte Eier sollten nicht in der Mikrowelle aufgewärmt werden. Laut einer Studie von 2017, veröffentlicht im Science Daily, kann das Mikrowellen von Eiern dazu führen, dass sie aufquellen und möglicherweise explodieren, wenn sie mit einer Gabel angestochen werden, was zu schweren Verbrennungen führen kann. Das laute Geräusch der Explosion kann so laut sein wie ein startendes Flugzeug in der Nähe. Generell wird davon abgeraten, Eier in der Mikrowelle aufzuwärmen, unabhängig von ihrer ursprünglichen Zubereitungsart, da sie dadurch schwerer verdaulich werden.

Reis, ein Grundnahrungsmittel in vielen Diäten, kann ebenfalls problematisch sein, wenn er in der Mikrowelle aufgewärmt wird. Das Bakterium Bacillus Cereus, das in Getreide wie Reis vorkommt, kann sich vermehren, wenn der Reis zu lange bei Raumtemperatur abkühlt, bevor er in den Kühlschrank gestellt wird, was zu Lebensmittelvergiftungen führen kann.

Pilze, insbesondere gängige Sorten wie Pariser Pilze, können aufgewärmt werden, aber mit Vorsicht. Sie sollten nicht länger als zwei Tage nach der Zubereitung gelagert werden und können beim Aufwärmen in der Mikrowelle an Geschmack verlieren und schwer verdaulich werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Stoffwechsel jedes Einzelnen unterschiedlich ist und die Reaktionen auf aufgewärmte Lebensmittel variieren können.

Dennoch ist es immer sicherer, Lebensmittelvergiftungen zu verhindern, indem Lebensmittel richtig gelagert und aufgewärmt werden. Für einige Lebensmittel ist es besser, das Aufwärmen ganz zu vermeiden, um jegliche unerwünschte Auswirkungen zu verhindern.