Einfache Methode, um mit unruhigen Kindern umzugehen, die gegen Ihren Flugzeugsitz treten

Olivia Rosenberg

4 Wochen vor

|

20/06/2024
Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ruhe bewahren ist das A und O.

Langes Sitzen im Flugzeug kann anstrengend sein, besonders wenn ein Kind hinter Ihnen ständig gegen Ihren Sitz tritt. Doch was können Sie in einer solchen Situation tun? 

James Dooley, ein erfahrener Unternehmer, gibt nützliche Tipps, um mit übermütigen Kindern an Bord umzugehen. 

Laut einem Artikel auf Stuff empfiehlt er, zunächst höflich die Eltern des Kindes anzusprechen. Oft sind diese sich des Problems nicht bewusst und greifen gerne ein, sobald sie darauf aufmerksam gemacht werden.

Sollte dies nicht helfen, könnte ein direkter Kontakt mit dem Kind selbst die Lösung sein. Ein einfaches „Hallo, freust du dich auf deine Reise?“ kann das Kind ablenken und eine positive Interaktion schaffen, wodurch es weniger wahrscheinlich wird, dass es weiter tritt. 

Falls weder das Gespräch mit den Eltern noch mit dem Kind erfolgreich ist, kann eine zusätzliche Polsterung zwischen Ihrem Rücken und dem Sitz die Stöße abmildern.

Wenn alle Stricke reißen, bleibt immer noch die Möglichkeit, eine Flugbegleiterin oder einen Flugbegleiter um Unterstützung zu bitten. 

Diese sind geschult, solche Situationen zu bewältigen und können oft eine Lösung finden. Wichtig ist, ruhig zu bleiben, denn ein wütendes Verhalten kann die Situation nur verschlimmern.

Eine langfristige Lösung könnte in der Einführung von kinderfreien Zonen im Flugzeug liegen. 

Einige Fluggesellschaften wie die niederländische Corendon und die japanische Japan Airlines bieten bereits spezielle Bereiche an, in denen Kinder nicht sitzen dürfen. Diese Plätze sind jedoch oft mit zusätzlichen Kosten verbunden.