Schlafexpertin warnt: Zu frühes Zubettgehen an Weihnachten kann schaden

Olivia Rosenberg

30 Wochen vor

|

21/12/2023
Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Wie man trotz Weihnachtsvorfreude gut schläft.

Weihnachten steht vor der Tür, und die Aufregung ist groß, besonders bei Kindern, die sich auf den Besuch des Weihnachtsmanns freuen. 

Doch für viele Eltern stellt sich die Herausforderung, die Kinder nach all der Aufregung zum Schlafen zu bringen. 

Während viele denken, es sei eine gute Idee, die Kinder so früh wie möglich ins Bett zu bringen, warnt eine Schlafexpertin, dass diese Strategie am Vorabend des großen Tages kontraproduktiv sein könnte.

Dr. Sophie Bostock von Bensons for Beds erklärt, dass sowohl Stress als auch Aufregung ähnlich störende Auswirkungen auf den Schlaf haben können. 

Aufregung kann Adrenalin erhöhen, was Herzfrequenz und Blutdruck steigert und zu Unruhe und Reizbarkeit führen kann.

Laut Daily Star teilt Dr. Sophie ihre Top-Tipps, um trotz Aufregung schlafen zu können. Dazu gehört, nicht übermüdet zu werden, indem man zu spät ins Bett geht, und an einer entspannenden Schlafenszeit-Routine festzuhalten. 

Sie empfiehlt auch, die Atemfrequenz zu verlangsamen und sich in Gedanken an einen beruhigenden Ort zu begeben. 

Ein weiterer Tipp ist die sogenannte "paradoxe Intention", bei der man versucht, wach zu bleiben, um den Druck zu schlafen zu reduzieren, was letztendlich zum Einschlafen führen kann.