Taryn Brumfitt über das Greifen nach einem Buch statt nach dem Handy und das Einlegen regelmäßiger Mikropausen

Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

07/03/2024
Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ein Leben abseits der digitalen Welt.

Taryn Brumfitt, die als Australierin des Jahres 2023 ausgezeichnet wurde, hat eine inspirierende Lebensweise, die viele dazu anregt, über ihre eigene Alltagsgestaltung nachzudenken.

In einem Interview mit ABC News teilte sie ihre Erfahrungen und gab Einblicke in ihre Routinen, die ihr helfen, ein ausgeglichenes Leben zu führen. 

Brumfitt, die in Adelaide lebt, hat ihre Leidenschaft für ein Leben frei von Körperurteilen und Scham durch ihre Arbeit in Filmen, Büchern und einem Gesundheitskollektiv zum Ausdruck gebracht.

Ihr Alltag ist geprägt von bewussten Entscheidungen, um digitale Ablenkungen zu minimieren und stattdessen mehr Qualität in die persönlichen Momente zu bringen. 

Statt ständig zum Smartphone zu greifen, wählt Brumfitt das Lesen als Quelle der Entspannung und Inspiration. 

Sie beschreibt, wie der Austausch des Telefons gegen ein Buch ihr geholfen hat, nicht nur mehr zu lesen, sondern auch tiefer in die Ruhe einzutauchen, die das Lesen mit sich bringt.

Brumfitt betont die Wichtigkeit von Mikropausen im Laufe des Tages, um geistig und körperlich zu regenerieren. 

Diese kurzen Auszeiten nutzt sie für Spaziergänge, Lesen oder einfach, um einen Kaffee zu genießen und tief durchzuatmen. Sie sieht diese Praxis als wesentlich an, um die Produktivität und das Wohlbefinden zu steigern.