Wie man das System 'austrickst': Ein Supermarktmitarbeiter verrät, wie man beim Einkaufen bis zu 90% sparen kann

Geschrieben von Peter Zeifert

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Ein Supermarktmitarbeiter verrät, wie man beim Einkaufen bis zu 90% sparen kann.

Ein Angestellter eines Supermarkts hat einen einfachen, aber wirkungsvollen Trick verraten, mit dem man beim Einkaufen von Lebensmitteln bis zu 90% sparen kann.

Al Baker, 48 Jahre alt und aus Aldershot in Hampshire, hat für Aufsehen gesorgt, als er seine Methode öffentlich machte: Er spart viel Geld, indem er gezielt nach gelben Preisaufklebern sucht.

Laut der Zeitung Metro hat er diese Strategie entwickelt, nachdem er durch Schulden in Höhe von etwa £301.470 (315.000 Euro) in die Insolvenz getrieben wurde. Durch das Fokussieren auf gelbe Aufkleber konnte er innerhalb von zwei Jahren mehr als £10.000 (10.500 Euro) sparen.

Al Baker, der selbst in einem Supermarkt arbeitet, hat sich entschlossen, sein Wissen zu teilen. Seiner Meinung nach ist eine der einfachsten Sparmethoden, gezielt nach reduzierten Produkten zu suchen, insbesondere wenn diese mit gelben Aufklebern markiert sind.

Das richtige Timing ist entscheidend

Al betont, wie wichtig es ist, frühzeitig im Supermarkt zu sein. "Am Samstagabend gibt es meistens die meisten Preisreduzierungen. Der Montagabend ist oft am ruhigsten, was ihn zur besten Zeit für einen Einkauf macht", erklärt er.

Freitage sollte man meiden, da die Läden dann meist voll sind, weil alle sich für das Wochenende eindecken.

Hilfe kann nützlich sein

Al rät dazu, wenn möglich, zu zweit einkaufen zu gehen. "So kann man sich aufteilen und gleichzeitig in verschiedenen Abteilungen nach Schnäppchen suchen", sagt er.

Achtung beim Einkauf

Man sollte meinen, im Supermarkt sei man sicher, aber die Konkurrenz schläft nicht. Al empfiehlt, immer ein Auge auf den eigenen Einkaufswagen zu haben. "Ich habe schon erlebt, dass Leute gelbe Aufkleber aus dem Wagen eines anderen genommen haben, wenn dieser nicht hinsah", warnt er.

Nicht gierig werden

Al betont, dass man nur das nehmen sollte, was man wirklich braucht. "Es ist verlockend, bei einem Überangebot zuzugreifen, aber wenn man die Produkte nicht wirklich braucht, sollte man auch etwas für die anderen übriglassen", rät er.

Klug einkaufen

Al empfiehlt, vor dem Einkauf den eigenen Kühlschrank und die Gefriertruhe zu überprüfen. "Viele Lebensmittel wie Gemüse, Fleisch und Brot können eingefroren werden. Das sollte man bei der Schnäppchenjagd im Hinterkopf behalten", sagt er.