Wie man die 90/90-Entrümpelungsregel nutzt, um seinen Kleiderschrank zu verwandeln

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Wie die 90/90-Regel Ihren Kleiderschrank verwandeln kann.

Die 90/90-Entrümpelungsregel ist eine einfache, aber wirkungsvolle Methode, um Ordnung in den Kleiderschrank zu bringen. 

Diese Regel, die von Joshua Fields Millburn und Ryan Nicodemus, den Gastgebern des Minimalists Podcast und Stars der Netflix-Dokumentation "The Minimalists: 

Less is Now" von 2020, geprägt wurde, besagt, dass man sich von Kleidungsstücken trennen sollte, die man in den letzten 90 Tagen nicht getragen hat und in den nächsten 90 Tagen nicht tragen wird. 

Laut Country Living soll diese Methode dabei helfen, das Leben zu vereinfachen und es leichter zu machen, sich von unnötigen Dingen zu trennen.

Die 90/90-Regel ist nicht nur eine praktische Richtlinie für die Garderobe, sondern auch ein Ansatz, um bewusster mit Konsum umzugehen und nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. 

Sie fordert dazu auf, den eigenen Besitz kritisch zu betrachten und nur das zu behalten, was wirklich genutzt wird oder Freude bereitet. 

Dies steht im Einklang mit anderen Aufräummethoden wie der KonMari-Methode von Marie Kondo, die ebenfalls dazu anregt, nur Dinge zu behalten, die "Freude bereiten".

Diese Methode bietet eine klare und einfache Strategie, um den Überblick über den eigenen Kleiderschrank zu behalten und bewusster mit Mode umzugehen. Sie regt dazu an, Qualität über Quantität zu stellen und sich von der Last ungenutzter Kleidung zu befreien.