Entführungsdrama um Block-Kinder: Steckt eine israelische Agentur dahinter?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

15/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Block-Erbin im Zentrum des Skandals.

In einem langjährigen Sorgerechtsstreit zwischen der "Block House"-Erbin Christina Block und ihrem Ex-Mann Stephan Hensel um ihre beiden Kinder kam es zu einer dramatischen Wendung. 

In der Silvesternacht wurden die Kinder mutmaßlich entführt und tauchten kurz darauf bei ihrer Mutter auf. Christina Block dementiert jegliche Beteiligung an der Entführung. 

Laut einem Bericht des Focus gibt es Hinweise darauf, dass eine israelische Sicherheitsagentur für die mutmaßliche Entführung verantwortlich sein könnte und dafür etwa 500.000 Euro erhalten haben soll.

Die Polizei durchsuchte in diesem Zusammenhang auch die Wohnung des ARD-Sport-Experten Gerhard Delling, der Lebensgefährte von Christina Block ist. 

Die Ermittler beschlagnahmten bei der Durchsuchung Beweismittel und suchen nach Indizien, die auf eine gewaltsame Rückholaktion der Kinder durch Christina Block hindeuten könnten. 

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehrere Personen, darunter auch Block, wegen des Verdachts der Entziehung Minderjähriger und anderer Straftaten. 

Die Kinder wurden inzwischen in einem dänischen Kinderheim untergebracht, um das Erlebte aufzuarbeiten.