Gewalt bei Straßenblockade: Grünen-Politiker bei Protestaktion angefahren

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

16/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Journalist und Politiker von Auto erfasst.

Während einer Straßenblockade der "Letzten Generation" in Halle wurden der Grünen-Landtagsabgeordnete Sebastian Striegel und ein Journalist von einem Autofahrer angefahren. 

Die beiden Männer standen auf dem Gehweg, als der Autofahrer versuchte, die Blockade zu umfahren und dabei Striegel und den Lokaljournalisten Berichten von Welt zufolge verletzte. 

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe einer Sitzblockade, bei der vier Demonstranten sich an der Straße festgeklebt hatten. Der Autofahrer flüchtete nach dem Vorfall, und die Polizei leitete eine Fahndung ein.

Nach Angaben der Polizei wurden beide Männer leicht verletzt. Die Straße war etwa vier Stunden nach Beginn der Blockade wieder frei, zuvor kam es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. 

Striegel äußerte sich gegenüber WELT und betonte, dass Gewalt gegen Protestierende und Unbeteiligte nicht akzeptabel sei. Der Vorfall zeige eine besorgniserregende Verrohung einiger Menschen. 

Der Autofahrer soll zunächst den Journalisten angefahren und dann Striegel am Bein getroffen haben, als dieser versuchte, zur Seite zu springen. Striegel bestätigte den Vorfall und gab an, sich in ärztliche Behandlung begeben zu haben.