Bis zu 25.000 Euro für dieses alte Nokia-Handy wegen einer behaupteten Funktion gezahlt

Geschrieben von Rikki Jürgensen

Foto: Antonio Losa / Shutterstock.com
Foto: Antonio Losa / Shutterstock.com
Bis zu 25.000 Euro für dieses alte Nokia-Handy wegen einer behaupteten Funktion gezahlt.

Das Nokia 3310 ist ein ikonisches Basis-Handy, aber nicht das meistverkaufte Mobiltelefon aller Zeiten.

Während HMD Global, der Hersteller der aktuellen Nokia-Markenhandys, sich darauf vorbereitet, Handys unter seiner eigenen Marke anzukündigen, und die wildesten Gerüchte bereits das Ende der Nokia-Handygeschichte vorhersagen, ist es eine gute Gelegenheit, einen Blick zurück auf die Geschichte des Mobilfunkmarktes zu werfen, wo das ursprüngliche und echte Nokia einst dauerhafte Spuren hinterließ.

Android Authority hat das meistverkaufte Mobiltelefon aller Zeiten hervorgehoben. Es hat ebenfalls starke finnische Wurzeln, obwohl das Gerät im kalifornischen Büro von Nokia entworfen wurde.

Das meistverkaufte Mobiltelefon aller Zeiten ist das im Jahr 2003 vorgestellte Nokia 1100, dessen Produktion bis 2009 andauerte.

Das erschwingliche Nokia 1100, hauptsächlich für Schwellenländer konzipiert, verkaufte sich über 250 Millionen Mal.

Sein Nachfolger, das Nokia 1110, erreichte fast die gleichen Verkaufszahlen. Zusammen verkauften sich diese beiden Modelle und ihre Varianten etwa eine halbe Milliarde Mal.

Das Nokia 1100 war seinerzeit ein einfaches Gerät. Zur Ausstattung gehörten ein 96×96 Pixel monochromes LCD, monophone Klingeltöne, eine Taschenlampe und zwei Spiele.

Besonders interessant wurde das Nokia 1100 durch seine Beliebtheit in kriminellen Kreisen um das Jahr 2009. Funktionstüchtige Geräte konnten bis zu 25.000 Euro einbringen.

Besonders begehrt waren Handys einer bestimmten Produktionscharge aus dem Bochumer Werk in Deutschland. Angeblich konnte das Handy aufgrund eines Firmware-Fehlers Textnachrichten abfangen, die an andere Nummern gesendet wurden, und so beispielsweise Bestätigungsnachrichten für die Authentifizierung bei Online-Banking erfassen.

Auch die Apple iPhones 6 und 6 Plus haben im Laufe der Jahre die Verkaufsmarke von über 200 Millionen Einheiten erreicht. Diese ersten größeren iPhones verkauften sich insgesamt über 220 Millionen Mal.