Musikwelt in Trauer: Der Mann hinter Boney M. und Milli Vanilli ist nicht mehr

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Frank Farian verstorben.

Der renommierte deutsche Musikproduzent und ehemalige Schlagersänger Frank Farian ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Er starb in seinem Zuhause in Miami, wie die Agentur Allendorf Media unter Berufung auf seine Familie mitteilte. 

Geboren am 18. Juli 1941 als Franz Reuther in Kirn an der Nahe, erlangte Farian vor allem als Gründer der Disco-Formation Boney M. und als Produzent des Duos Milli Vanilli internationale Bekanntheit. 

Mit Boney M. verkaufte er mehr als 150 Millionen Tonträger, darunter über 60 Millionen Singles, und prägte mit Hits wie "Rasputin", "Rivers of Babylon", "Daddy Cool" und "Ma Baker" die Musikszene. 

Seine Arbeit mit Milli Vanilli brachte ihm zusätzliche Anerkennung, aber auch Kontroversen. Insgesamt verkaufte Farian weltweit mehr als 800 Millionen Tonträger und gilt damit als einer der international erfolgreichsten Produzenten aus Deutschland. 

Sein Tod hinterlässt eine große Lücke in der Musikwelt und beendet eine Ära, die durch seine einzigartigen musikalischen Beiträge und seinen unverwechselbaren Stil geprägt war. 

Sein Einfluss auf die Musikindustrie und sein Erbe werden weiterhin in Erinnerung bleiben, berichtet die Tagesschau.