Nach Jahren des Schweigens: Celine Dion spricht über ihre schwere Krankheit

Geschrieben von Jasper Bergmann

15 Wochen vor

|

01/02/2024
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Celine Dion spricht über ihre schwere Krankheit.

Die Diagnose des Stiff-Person-Syndroms steht im Mittelpunkt einer neuen Dokumentation über die Sängerin Céline Dion, die trotz ihrer Erkrankung immer noch hofft, eines Tages auf die Bühne zurückkehren zu können.

Nach Jahren des Schweigens zielt eine neue Dokumentation darauf ab, Licht auf den langen Kampf der kanadischen Sängerin Céline Dion mit der Autoimmunerkrankung Stiff-Person-Syndrom zu werfen.

Der Titel 'Ich bin: Céline Dion' wurde von Billboard Kanada berichtet.

Die Produktionsfirma Amazon MGM hat die Rechte erworben, Céline Dions Geschichte zu erzählen, wie The Hollywood Reporter berichtet.

Als emotionale, energetische und poetische Liebeserklärung an die Musik beschrieben, fängt 'Ich bin: Céline Dion' über ein Jahr der legendären Sängerin auf ihrer Reise zu einem offenen und authentischen Leben mit der Krankheit ein, so die Zusammenfassung der Dokumentation.

Das Veröffentlichungsdatum der Dokumentation ist noch unbekannt.

Céline Dion enthüllte ihre Diagnose des Moersch-Woltman-Syndroms, auch bekannt als Stiff-Person-Syndrom, im Jahr 2022.

Die Krankheit verursacht, dass der Körper sich selbst angreift, was zu Muskelsteifheit und schmerzhaften Krämpfen führt.

Im Dezember verriet Céline Dions Schwester Claudette, dass sich der Zustand der Sängerin verschlechtert hatte. Trotzdem hofft der 55-jährige Popstar, auf die Bühne zurückzukehren.

Céline Dion veröffentlichte ihr erstes LP im Alter von 12 Jahren. Mit 20 gewann sie 1988 den internationalen Eurovision Song Contest mit 'Ne Partez Pas Sans Moi'.

Seitdem hat Céline Dion internationalen Ruhm erlangt, insbesondere für ihre Lieder in den Filmen 'Die Schöne und das Biest' und 'Titanic'.

Das Titellied des Letzteren, 'My Heart Will Go On', gilt als ihr Markenzeichen.

Privat ist Céline Dion Mutter von drei Kindern, die sie mit ihrem Ehemann und Manager René Angélil hatte, der 2016 an Krebs starb.