Stephen Kings harsche Weihnachtsbotschaft löst Kontroversen aus

19/12/2023 19:51

Jasper Bergmann

Unterhaltung
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Stephen Kings harsche Weihnachtsbotschaft löst Kontroversen aus.

Meistgelesen heute

Stephen King, bekannt für seine packenden Horrorromane, hat kürzlich auf der Social-Media-Plattform X (ehemals als Twitter bekannt) mit seiner unkonventionellen Weihnachtsbotschaft für erheblichen Aufruhr gesorgt.

Weit entfernt davon, weihnachtliche Freude zu verbreiten, hat Kings direkte Aussage eine Flut von Reaktionen ausgelöst, die größtenteils alles andere als fröhlich sind.

In einer Antwort auf einen Beitrag erklärte King unverblümt: "Ich hasse Weihnachtsfilme", eine Botschaft, die viele dazu veranlasste, in die Tasten zu hauen und dem Autor genau mitzuteilen, was sie von seinem Kommentar hielten.

Diese kühne Aussage, die von einer Figur kommt, die für ihre Beiträge zur Literatur gefeiert wird, hat unter Social-Media-Nutzern eine Welle des Schocks und der Missbilligung ausgelöst.

Die Reaktionen auf Kings Aussage waren vielfältig, wobei viele ihre Enttäuschung und Meinungsverschiedenheit unmissverständlich zum Ausdruck brachten.

Ein Nutzer entgegnete: "Du bist einfach nur alt, mürrisch und hasserfüllt", was eine Stimmung persönlicher Abneigung gegenüber Kings Haltung hervorhob. Ein anderer Nutzer, der einen politischeren Ton anschlug, kommentierte: "Wir wissen. Du bist unglücklich und hasst unser Land. Du solltest einfach umziehen."

Ein weiterer Nutzer, der das Thema der gemeinsamen Abneigung fortsetzte, bemerkte: "Ich hasse deine Filme. Ich denke, wir haben etwas gemeinsam."

Ein anderer Nutzer nahm einen anklagenden Ton an und sagte: "Das überrascht nicht – Linke versuchen, Weihnachten abzuschaffen. Leute wie Stephen King sind unglücklich, also wollen sie, dass alle unglücklich sind."

Schließlich kam eine knappe Antwort in Form von: "Was niemanden überrascht."

Welcher Weihnachtsfilm ist Ihr Favorit? Bitte zögern Sie nicht, Ihre Antwort im Kommentarbereich zu schreiben. Teilen Sie uns auch mit, ob Sie, wie Stephen King, kein Fan von Weihnachtsfilmen sind.