Warum Zendaya die großen Modemarken meidet

Geschrieben von Olivia Rosenberg

1 Woche vor

|

13/05/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Zendayas modischer Unabhängigkeitskampf gegen Luxusmarken.

Zendaya, die amerikanische Schauspielerin und Stilikone, ist bekannt für ihren einzigartigen Modegeschmack, doch nicht viele wissen, dass sie bei öffentlichen Auftritten bewusst auf Kleidung von Luxusmarken wie Gucci, Chanel oder Dior verzichtet. 

Dieses stilistische Statement hat tiefe Wurzeln in ihren frühen Erfahrungen mit der Modeindustrie.

In einem kürzlich veröffentlichten Podcast-Interview mit »The Cutting Room Floor«, welches von Spiegel zitiert wurde, offenbarte ihr Stylist Law Roach, dass die Anfangstage ihrer Karriere von modischen Zurückweisungen geprägt waren. 

Roach erzählte, er habe die fünf größten Modemarken kontaktiert, darunter Saint Laurent, Chanel, Gucci, Valentino und Dior, um eine Zusammenarbeit zu erwirken. Die Antwort war durchweg negativ: Zendaya sei noch "zu grün hinter den Ohren".

Diese Erfahrungen prägten Zendayas Herangehensweise an Mode. 

Sie entschied sich bewusst gegen das Tragen dieser Marken bei bedeutenden öffentlichen Anlässen, selbst nachdem sie globale Bekanntheit erlangte.

Ihre modische Unabhängigkeit zeigte sich deutlich, als sie bei keinem ihrer Auftritte auf dem roten Teppich Kleidung von Dior, Chanel oder Gucci trug. Selbst bei der Met Gala, einem der wichtigsten Modeevents des Jahres, verzichtete sie auf diese Labels.