Meta enthüllt geheimnisvolles Projekt: Revolutioniert dieser Dienst die Social-Media-Welt

Olivia Rosenberg

27 Wochen vor

|

12/12/2023
Viral
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Kurznachrichtendienst soll Twitter Konkurrenz machen.

Meta, das Unternehmen hinter Facebook, WhatsApp und Instagram, plant die Einführung eines neuen Kurznachrichtendienstes namens "Threads". 

Dieser Schritt erfolgt in einer Zeit, in der viele Nutzer nach der Übernahme von Twitter durch Elon Musk nach Alternativen suchen. Der Westen berichtet, dass "Threads" bereits in anderen Ländern verfügbar ist und nun auch in Europa an den Start gehen soll.

Der Dienst soll am 14. Dezember um 12 Uhr eingeführt werden, nachdem neue EU-Digitalgesetze die ursprüngliche Einführung am 15. Juli 2023 verhindert hatten.

"Threads" wird Funktionen bieten, die über das hinausgehen, was bei Twitter, nun "X" genannt, in der kostenlosen Variante möglich ist. Nutzer können Texte, Fotos und Videos teilen, wobei die Länge entweder 500 Zeichen oder fünf Minuten beträgt. 

Es wird erwartet, dass "Threads" innerhalb der EU angepasste Funktionen haben wird, wie etwa die Option, nur zu lesen und nichts zu teilen. Die Nutzerdaten sollen automatisch zwischen Facebook, Instagram und "Threads" verknüpft werden.