Mutters Nachricht an 15-jährigen Jungen im Skatepark wird zum Internet-Hit

Peter Zeifert

36 Wochen vor

|

12/10/2023
Viral
Foto: Privat
Foto: Privat
Mutters Nachricht an 15-jährigen Jungen im Skatepark wird zum Internet-Hit.

Jeanean Thomas hat eine wichtige Lektion über Vorurteile gelernt, als sie ihre Tochter zum örtlichen Skatepark mitnahm.

Sie hat die Erfahrung in den sozialen Medien geteilt, und die Geschichte ist viral gegangen. Thomas und ihre Tochter besuchten einen Skatepark in Cambridge, Ontario, in den USA und trafen dort nur auf jugendliche Jungs.

"Lieber Teenager im Skatepark: Du bist wahrscheinlich etwa 15 Jahre alt, also erwarte ich nicht unbedingt, dass du besonders reif bist oder ein kleines Mädchen auf deiner Skate-Rampe haben möchtest. Was du nicht weißt, ist, dass meine Tochter schon seit Monaten Skateboard fahren will. Ich musste sie sogar davon überzeugen, dass Skateboarden nicht nur für Jungs ist. Als wir also zum Skatepark kamen und sahen, dass er voller rauchender und fluchender Teenager war, wollte sie am liebsten sofort umdrehen und nach Hause gehen", schrieb sie.

Thomas war bereit, ihre Tochter zu verteidigen.

"Ehrlich gesagt wollte ich auch gehen, denn ich hatte keine Lust, meine 'Mutterstimme' aufzusetzen und mit dir zu diskutieren. Aber ich wollte auch nicht, dass meine Tochter das Gefühl hat, sie müsste vor jemandem Angst haben oder dass sie weniger Recht hätte, im Skatepark zu sein als du. Als sie also sagte, 'Mama, hier sind ältere Jungs', antwortete ich gelassen: 'Na und? Sie besitzen den Skatepark nicht.'"

Ihre Tochter fasste Mut und wagte sich trotz der vorbeifahrenden Jungs auf die Rampe.

"Sie schaffte nur zwei oder drei Runden, bevor du auf sie zukamst und sagtest: 'Entschuldigung...' Ich war schon bereit, meine 'Sie hat genauso das Recht, hier zu sein wie du'-Rede zu halten, als ich dich sagen hörte: 'Deine Füße stehen falsch. Soll ich dir helfen?' Diese Worte überraschten Jeanean Thomas.

Foto: Privat

"Du hast dann fast eine Stunde mit meiner Tochter verbracht, ihr gezeigt, wie man das Gleichgewicht hält und lenkt, und sie hat dir aufmerksam zugehört – eine Leistung, die vielen Erwachsenen nicht gelingt! Du hast ihre Hand gehalten und ihr aufgeholfen, wenn sie hingefallen ist, und ich hörte dich sogar sagen, dass sie sich von den Schienen fernhalten sollte, um sich nicht zu verletzen."

Thomas schließt ihre Nachricht mit lobenden Worten für den Jungen ab.

Foto: Privat

"Du solltest wissen, dass ich stolz darauf bin, dass du ein Teil meiner Gemeinschaft bist, und ich möchte dir danken, dass du so nett zu meiner Tochter warst, obwohl deine Freunde dich dafür aufgezogen haben. Sie kam mit einem Gefühl von Stolz und dem Glauben nach Hause, dass sie alles schaffen kann, und das ist dir zu verdanken", so Jeanean Thomas.