Nicht nur Einbildung: Warum McDonald's Coke wirklich besser schmeckt

Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

02/01/2024
Viral
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Einzigartiger Geschmack durch spezielle Zubereitung.

Haben Sie sich jemals gefragt, warum das Coca-Cola bei McDonald's anders schmeckt als das aus der Dose? 

Viele Menschen haben bemerkt, dass das Getränk bei der Fast-Food-Kette einen anderen Geschmack hat – es ist weniger intensiv, aber keineswegs so fad wie Diet Coke. 

Dieser Unterschied ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer speziellen Zubereitungsmethode.

McDonald's hat in einer Stellungnahme erklärt, warum ihr Coca-Cola anders schmeckt. Der Schlüssel liegt in der Art und Weise, wie die Zutaten geliefert und gemischt werden. 

Im Gegensatz zu den Getränken, die man im Supermarkt findet, werden das Wasser und der Coca-Cola-Sirup bei McDonald's getrennt geliefert und erst vor Ort gemischt. 

Die Zutaten werden vorgekühlt, bevor sie in die Getränkespender gelangen, und das Mischungsverhältnis ist so eingestellt, dass es den Schmelz des Eises berücksichtigt. 

McDonald's hält sein Getränkesystem kalt, um sicherzustellen, dass das Getränk immer erfrischend ist. Außerdem wird das Wasser vor dem Eintritt in die Spender gefiltert. 

Ein ehemaliger McDonald's-Mitarbeiter, der auf TikTok als @evilglitterqueen bekannt ist, behauptet, dass sogar die Strohhalme speziell gestaltet sind, um das Geschmackserlebnis zu verbessern – sie sind etwas breiter, damit mehr Geschmack die Geschmacksknospen erreicht.