Orangensaft-Preise durch die Decke: Die wahren Gründe hinter den hohen Preisen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

22 Wochen vor

|

15/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Warum Orangensaft jetzt so teuer ist.

In deutschen Supermärkten wie Rewe, Edeka, Kaufland und Netto sind die Preise für Orangensaft drastisch gestiegen. 

Ein Nutzer auf X (ehemals Twitter) bezeichnete diese Entwicklung als Werk einer „Orangensaft-Mafia“ und forderte das Kartellamt auf, einzugreifen. 

Doch hinter den steigenden Preisen stecken ernste Gründe, die mit der globalen Orangensaftproduktion zusammenhängen.

Laut einem Bericht von Der Westen sind die Ursachen für die Preissteigerungen vielfältig. 

Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF), erklärte, dass die Orangenernten in den USA und Mexiko aufgrund schlechter Wetterbedingungen deutlich geringer ausgefallen sind. 

Brasilien, der wichtigste Lieferant für Europa, kann die Ausfälle nicht ausgleichen, da auch dort die Lager leer sind. 

Die Preise für Orangensaft sind an der Rohstoffbörse in New York zwischen Februar und November 2023 um etwa 65 Prozent gestiegen, was den stärksten Anstieg unter allen Rohstoffen darstellt. 

Heitlinger warnt, dass sich die Situation nicht verbessern wird, wenn es in Brasilien und den USA im kommenden Jahr keine Rekordernten gibt.