Vom Ehemann bezahlt, um Hausfrau zu sein: Diese Hausfrau verdient ihr Geld zu Hause und spaltet Meinungen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

25 Wochen vor

|

27/11/2023
Youtube/Truly
Youtube/Truly
Die Frau, die fürs Hausfrau-Sein Gehalt bekommt.

Alyssa, eine 28-jährige Frau, die sich entschieden hat, als Hausfrau zu leben und dafür von ihrem Ehemann Tom bezahlt wird, hat in einem Interview ihre ungewöhnliche Lebensweise verteidigt. 

Sie trifft auf Kritik von Feministinnen, die sie als Goldgräberin bezeichnen, doch Alyssa sieht sich selbst als Pionierin eines traditionellen Lebensstils. Sie lernte ihren 51-jährigen Ehemann Tom, einen Militärangehörigen, bei der Arbeit kennen und schlug vor, nach ihrer Verlobung Vollzeit-Hausfrau zu werden. 

Tom, der zunächst skeptisch war, schätzt nun ihre Rolle und gibt ihr wöchentlich 100 Pfund, in etwa 115€, für persönliche Ausgaben.

Hier finden Sie ein Video zu Alyssas und Toms Geschichte in voller Länge:

Alyssa, die mehr verdient als zu ihrer Zeit beim Militär, betont, dass sie keine Goldgräberin sei. Tom stimmt zu und merkt an, dass sie sehr umsichtig mit dem Geld umgeht, da er jede ihrer Ausgaben überwacht, nachdem sie ihr Bankkonto und ihre Kreditkarten geschlossen hat. 

Alyssa ist auch in sozialen Medien aktiv, wo sie ihre Ansichten teilt, die von vielen als veraltet kritisiert werden. Sie behauptet, Feminismus sei unnötig und eine Bewegung der weiblichen Vorherrschaft. 

Sie glaubt, dass moderne Beziehungen scheitern, weil Männer und Frauen ihre traditionellen Rollen nicht einhalten. Alyssas Ansichten stellen eine Herausforderung für gängige feministische Ideen dar und zeigen, dass es unterschiedliche Wege gibt, das Leben als Frau zu gestalten.