Boeing verliert an Boden: United Airlines erwägt radikalen Wechsel

Geschrieben von Olivia Rosenberg

16 Wochen vor

|

30/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Tschüss Boeing, Hallo Airbus.

United Airlines, ein bedeutender Partner der Lufthansa, steht vor einer möglichen wegweisenden Entscheidung in der Luftfahrtindustrie. 

In Erwägung gezogen wird ein Wechsel von Boeing zu Airbus, wie aus einer Randbemerkung während der Präsentation der aktuellen Quartalszahlen hervorgeht. 

Ryanair-Chef Michael O’Leary deutete an, dass Ryanair bereit sei, Flugzeuge zu übernehmen, sollten US-Firmen, insbesondere bezogen auf die Boeing 737 Max 10, diese nicht abnehmen wollen. 

Diese Aussage beleuchtet die tiefe Krise, in der sich Boeing befindet. Ein kürzlich aufgetretener Vorfall mit einer Boeing 737 Max 9, bei dem sich während des Fluges ein Panel löste, wird auf mangelhafte Qualitätskontrollen zurückgeführt. 

Dies führte zu einer Entscheidung der US-Luftfahrtaufsicht FAA, die Produktion des beliebten Kurz- und Mittelstreckenjets nicht nur zu stoppen, sondern auch die Zulassung der längsten Version, der Max 10, zu verzögern. 

Diese Entwicklungen könnten United Airlines dazu veranlassen, ihre Flotte auf Airbus-Modelle umzustellen, was einen erheblichen Schlag für Boeing bedeuten würde.

Der potenzielle Wechsel von United Airlines zu Airbus unterstreicht die wachsenden Herausforderungen, mit denen Boeing konfrontiert ist, so das Handelsblatt.

Die Krise um die 737 Max-Reihe hat das Vertrauen in den Flugzeughersteller erschüttert und könnte langfristige Auswirkungen auf das Unternehmen und seine Kunden haben. 

United Airlines, als eine der größten Fluggesellschaften der Welt, setzt mit dieser Überlegung ein klares Zeichen in der Branche und könnte einen Trend für andere Fluggesellschaften setzen.