Deutschlands gigantische Waffenlieferung: Ein Gamechanger für die Ukraine?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

16 Wochen vor

|

05/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Deutschland stockt militärische Unterstützung auf.

Deutschland intensiviert seine militärische Unterstützung für die Ukraine mit einer signifikanten Ausweitung der Waffenlieferungen, die eine strategische Neuausrichtung der ukrainischen Streitkräfte ermöglichen könnte. 

Mit Waffenlieferungen im Wert von 17,13 Milliarden Euro nimmt Deutschland eine führende Rolle in der europäischen Unterstützung der Ukraine ein, weit hinter den USA, aber deutlich vor anderen NATO-Mitgliedern. 

Die geplante Lieferung umfasst 105 Leopard-1A5-Kampfpanzer und 30 Marder-Schützenpanzer, die eine entscheidende Verstärkung für die ukrainischen Streitkräfte darstellen. 

Diese Lieferungen deuten auf eine mögliche neue Strategie hin, bei der die Ukraine mit geschlossenen Großverbänden agieren will, um offensiver gegen die russische Invasion vorzugehen.

Das ukrainische Verteidigungsministerium hat Deutschland für die "unerschütterliche Unterstützung" gedankt, die neben den Kampfpanzern auch Pionierpanzer und Brückenlegepanzer umfasst, die für die Räumung von Minen und das Verlegen von Brücken entscheidend sind. 

Diese kombinierten Großverbände könnten zu einem regelrechten Befreiungsschlag an zumindest einem Frontabschnitt führen, was die ukrainischen Truppen in die Lage versetzen würde, wieder in die Offensive zu gehen. 

Die aktuelle Auflistung und die weiteren Waffenlieferungen unterstreichen Deutschlands entscheidende Rolle im internationalen Bemühen, die Ukraine zu unterstützen und ihre Fähigkeit zur Selbstverteidigung zu stärken, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.