Ein kleines Mädchen im Schatten des Krieges: Emily spricht aus Angst vor Hamas nicht mehr

Olivia Rosenberg

1 Minute vor

|

29/11/2023
Welt
Foto:@IsraelinGermany/ X
Foto:@IsraelinGermany/ X
Emilys erschütternder Weg aus der Hamas-Gefangenschaft.

Die Geschichte der neunjährigen Emily Hand, die kürzlich aus der Gefangenschaft der Hamas befreit wurde, ist ein erschütterndes Beispiel für die Auswirkungen von Konflikten auf unschuldige Leben. 

Emily, ein fröhlicher Disney-Fan, verbrachte ihren neunten Geburtstag in ständiger Angst, als sie in Gaza von bewaffneten Männern von einem Versteck zum nächsten getrieben wurde. 

Ihr Vater Tom, der den tragischen Verlust seiner Ex-Frau Narkis betrauert, die bei einem Angriff von Hamas-Kämpfern ums Leben kam, schildert die dramatischen Veränderungen seiner Tochter. 

Früher ein lebhaftes und gesprächiges Mädchen, spricht Emily jetzt nur noch in Flüstertönen und hat während ihrer Gefangenschaft deutlich an Gewicht verloren.

Tom Hand widmet sich nun voll und ganz der Genesung seiner Tochter. Er berichtet von den schrecklichen Erlebnissen Emilys, die in ständiger Angst lebte und ständig in Bewegung war, um den israelischen Streitkräften zu entkommen. 

Trotz der traumatischen Erfahrungen gibt es Hoffnung: Emily zeigt erste Anzeichen der Besserung und wird von Spezialisten für Kindheitstraumata betreut. Ihr Vater ist fest entschlossen, alles zu tun, um ihr ein Gefühl von Sicherheit und Normalität zurückzugeben.

Diese bewegende Geschichte, die The Sun in einem exklusiven Interview enthüllte, wirft ein Schlaglicht auf die anhaltenden Konflikte in der Region und die unschuldigen Leben, die dabei zerstört werden. 

Emily Hand, die in den Händen von Hamas schweigen musste, wird nun eine Stimme gegeben, um die Welt an die anhaltenden Herausforderungen und die Notwendigkeit von Frieden und Sicherheit für alle zu erinnern.