Großer Fauxpas einer BBC-Moderatorin: Streckt live im Fernsehen den Mittelfinger aus

Peter Zeifert

32 Wochen vor

|

08/12/2023
Welt
Foto: Youtube
Foto: Youtube
Großer Fauxpas einer BBC-Moderatorin.

Maryam Moshiri, die Moderatorin von "BBC News Now" auf dem Hauptnachrichtenkanal Großbritanniens, begann ihr Nachrichtensegment, indem sie der Kamera den Mittelfinger zeigte, ohne sich bewusst zu sein, dass sie bereits live auf Sendung war.

Das ist ein Bild, das Maryam Moshiri, eine Journalistin bei der BBC, zweifellos vorgezogen hätte, nicht ausgestrahlt zu haben. Am Mittwoch, dem 6. Dezember, bevor sie BBC News Now präsentierte, ein Nachrichtenprogramm, das im gesamten Vereinigten Königreich ausgestrahlt und weltweit verfügbar ist, machte die Moderatorin eine Mittelfingergeste vor der Kamera... ohne zu realisieren, dass sie bereits live war.

Als der klassische Countdown vor dem Start endet, sieht man Maryam Moshiri lächelnd den Mittelfinger zeigen... bevor sie schnell eine ernste Miene aufsetzt und die Nachrichtenschlagzeilen präsentiert.

Ein viral gegangenes Video "Live aus London, Sie sehen BBC News", sagt sie und eröffnet ihr Segment mit den Entschuldigungen von Boris Johnson, dem ehemaligen britischen Premierminister, an die Familien der Covid-19-Opfer.

Aber es ist zu spät: Das Bild existiert, und der Clip wird in den sozialen Medien geteilt. Viral geworden, wurde es innerhalb weniger Stunden mehrere hunderttausend Mal angesehen.

Weder die BBC noch die Journalistin Maryam Moshiri haben bisher öffentlich reagiert.

Der Vorfall erinnert an eine andere versehentlich ausgestrahlte Mittelfingergeste auf demselben Sender vor über 13 Jahren. Im August 2010 zeigte der Meteorologe Tomasz Schafernaker, in dem Glauben, er sei nicht auf Sendung, dem Journalisten Simon McCoy den Mittelfinger, nachdem dieser ihn sanft geneckt hatte.