Im Visier des Feindes: Selenskyj nennt die Hauptziele Russlands in der Ukraine

Geschrieben von Olivia Rosenberg

23 Wochen vor

|

03/01/2024
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Selenskyj warnt vor Angriffen auf diese Städte.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat in einem Interview mit dem Magazin "The Economist" fünf Städte in der Ukraine benannt, die 2024 besonders von russischen Angriffen bedroht sein könnten. 

Zu diesen Städten gehören Charkiw, Dnipro, Saporischschja, Cherson und Mykolajiw. Selenskyj betonte die Wichtigkeit, diese Städte zu schützen und zu retten, da sie für die Ukraine von großer Bedeutung sind.

Selenskyj erklärte weiter, dass er nach wie vor darauf abzielt, die Ukraine zu den Grenzen von 1991 zurückzuführen. 

Allerdings setzt er derzeit keine zeitlichen Rahmenbedingungen und macht keine Versprechungen darüber, wie viel Territorium die Ukraine im laufenden Jahr zurückerobern könnte. 

Das Hauptziel sei es, die genannten Städte zu retten, die bereits ins Visier des Feindes geraten sind oder geraten könnten, berichtet Radio Trek.

Die Aussage des ukrainischen Präsidenten unterstreicht die anhaltende Bedrohung durch russische Angriffe und die Notwendigkeit, strategisch wichtige Städte in der Ukraine zu verteidigen. 

Die Situation bleibt angespannt und fordert von der ukrainischen Regierung und ihren Verbündeten weiterhin hohe Wachsamkeit und entschlossenes Handeln.