Nach US-Blockade: Deutschland im Zahlungsdilemma für die Ukraine

12/02/2024 09:50

Olivia Rosenberg

Welt
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Die hitzige Debatte um Ukraine-Hilfen.

Meistgelesen heute

Nach der Blockade eines Milliarden-Pakets für die Ukraine durch die Republikaner im US-Senat drängen SPD und Grüne auf eine Aussetzung der Schuldenbremse, um die nötigen Mittel und Waffen für die Ukraine bereitzustellen. 

Anton Hofreiter, Vorsitzender des Europaausschusses im Bundestag, betont, dass dies im höchsten Interesse der europäischen Friedensordnung sei und fordert, dass Deutschland und die europäischen Länder dafür sorgen müssen, dass die Ukraine die nötigen Mittel erhält, um den russischen Angriffskrieg abzuwehren. 

Die Forderung nach Aussetzung der Schuldenbremse wird als notwendig erachtet, um auf die wachsende Aggression Russlands zu reagieren und die Unterstützung für die Ukraine aufrechtzuerhalten, so der Tagesspiegel.

Die Diskussion um die Schuldenbremse und die finanzielle Unterstützung der Ukraine zeigt die politischen Spannungen und die Herausforderungen, mit denen Deutschland und Europa angesichts des Krieges in der Ukraine konfrontiert sind. 

Die Forderungen der Grünen und der SPD unterstreichen die Dringlichkeit der Situation und die Notwendigkeit, finanzielle Mittel für die Verteidigung der Ukraine bereitzustellen. 

Die Blockade der US-Republikaner und die daraus resultierenden finanziellen Unsicherheiten für die Ukraine machen eine europäische Lösung umso wichtiger.