Nations League als Sprungbrett: Österreichs Chance auf die WM 2026

Geschrieben von Olivia Rosenberg

15 Wochen vor

|

07/02/2024
Foto: Igor Link / Shutterstock.com
Foto: Igor Link / Shutterstock.com
Das Duell, das Österreich elektrisiert.

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden UEFA Nations League zeichnet sich für das österreichische Fußballnationalteam eine spannende Konstellation ab. 

Aus Topf 1 in Liga B gezogen, stehen die Chancen gut, dass Österreich auf hochkarätige Gegner wie Erling Haalands Norwegen, die Ukraine, Irland oder die Türkei trifft. 

Diese Ausgangslage verspricht nicht nur packende Duelle, sondern auch die Möglichkeit, sich auf europäischer Ebene zu beweisen und den Weg zurück in die höchste Spielklasse der Nations League, Liga A, zu finden. 

Ein Ziel, das Teamchef Ralf Rangnick laut "Kronen Zeitung" mit Gelassenheit und Entschlossenheit verfolgt. Er betont die Bedeutung des Gruppensiegs für die Rückkehr in Liga A und sieht in jedem möglichen Gegner eine Chance, dieses Ziel zu erreichen.

Die Nations League ist jedoch mehr als nur ein weiterer Wettbewerb im internationalen Fußballkalender. Sie bietet auch eine direkte Verbindung zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2026.

Ein erfolgreiches Abschneiden könnte Österreich nicht nur prestigeträchtige Spiele gegen Europas Fußballelite bescheren, sondern auch einen entscheidenden Vorteil im Kampf um einen Platz bei der WM in den USA, Mexiko und Kanada. 

Die Auslosung und die bevorstehenden Spiele werden zeigen, ob Österreichs Nationalteam den Ambitionen seines Teamchefs gerecht werden kann und einen entscheidenden Schritt in Richtung Weltmeisterschaft macht.