Rätsel um Putins Auftritte: Benutzt Putin Doppelgänger für öffentliche Auftritte?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Verschwörungstheorie nimmt Fahrt auf.

In der Welt der internationalen Politik kursieren oft wilde Gerüchte und Verschwörungstheorien. Eine der jüngsten und aufsehenerregendsten betrifft den russischen Präsidenten Wladimir Putin. 

Es wird spekuliert, dass Putin möglicherweise Doppelgänger für seine öffentlichen Auftritte einsetzt. Diese Theorie hat in den letzten Jahren an Fahrt gewonnen, insbesondere im Hinblick auf Putins Gesundheitszustand und sein öffentliches Auftreten.

Laut einem Bericht von Der Westen hat der Kreml diese Vermutungen zurückgewiesen. Kremlsprecher Dmitri Peskow bezeichnete die Spekulationen als absurd und betonte, dass es nur einen Putin gebe. 

Die Gerüchte wurden durch Aussagen des Leiters des ukrainischen Militärgeheimdienstes, Kyrylo Budanow, angeheizt, der behauptete, Putin sei schwer erkrankt und habe bis zu drei Doppelgänger, die durch plastische Chirurgie an sein äußeres Erscheinungsbild angepasst wurden.

Die Diskussionen über mögliche Doubles wurden durch eine Analyse japanischer Forscher weiter angefacht. 

Sie verwendeten KI-Technologie, um Putins Gesicht, Stimme und Körperbewegungen in verschiedenen öffentlichen Auftritten zu untersuchen. Ihre Ergebnisse zeigten signifikante Unterschiede in einigen Fällen. 

Bei einer Analyse der Stimmbiometrie, insbesondere des Wortes „spasibo“ (Danke), ergaben sich auffällige Abweichungen zwischen verschiedenen Auftritten.

Diese Entwicklungen werfen Fragen über die Authentizität von Putins öffentlichen Auftritten auf und haben zu weiteren Spekulationen geführt. 

Insbesondere sein unerwartet volksnahes Verhalten bei einem Besuch in der russisch besetzten Stadt Mariupol, bei dem er fröhlich Hände schüttelte und einem Mädchen einen Kuss auf die Stirn gab, hat für Verwirrung gesorgt. 

Augenzeugen und Reporter äußerten nach diesem Auftritt spontan Zweifel an der Echtheit der Person.