Russland offline: Millionen ohne Zugang

Olivia Rosenberg

23 Wochen vor

|

31/01/2024
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Massive Ausfälle gemeldet.

In Russland kam es zu einer erheblichen Störung im Internet, die Millionen von Smartphone-Nutzern betraf. Am Dienstag konnten Websites und Apps der Domäne .ru zeitweilig nicht aufgerufen werden.

Betroffen waren unter anderem Apps fürs Banking, Serviceportale, soziale Netzwerke und Nachrichtenseiten. 

Nutzer aus der Hauptstadt Moskau und anderen Teilen des Landes berichteten von der Störung. Interessanterweise waren Websites der deutschen Domäne .de von Moskau aus auch über Mobilfunk noch erreichbar.

Das Digitalisierungsministerium in Moskau teilte am Abend mit, dass die technischen Probleme bald behoben seien, ohne jedoch einen konkreten Grund für die Panne zu nennen.

Unabhängige Experten vermuten, dass staatliche Eingriffe der Grund für die schwere Panne zum Monatsende sind. 

Sie warnen, dass die Schaffung eines eigenständigen russischen Internets, wie von Kreml-Machthaber Wladimir Putin angeordnet, zu solchen Ausfällen führen könnte. 

Geplant ist auch, alle russischen Internetnutzer auf einen nationalen DNS-Server zu übertragen. In anderen Regionen Russlands wurden die Behörden darüber informiert, dass nachts wegen technischer Arbeiten das mobile Internet abgeschaltet werde. 

In Moskau leiden Taxifahrer unter nicht richtig funktionierenden Navigationssystemen, und viele Internetportale sind direkt gesperrt, berichtet Bild.