Saboteurgruppe flieht aus der Ukraine, fordert sofortige Evakuierung in Belgorod und Kursk

Geschrieben von Peter Zeifert

9 Wochen vor

|

14/03/2024
Foto: X
Foto: X
Saboteurgruppe flieht aus der Ukraine, fordert sofortige Evakuierung in Belgorod und Kursk.

Eine Gruppe von Saboteuren ist Berichten zufolge aus der Ukraine in das Dorf Grajworon in der Oblast Belgorod geflohen und hat Alarm geschlagen sowie eine dringende Warnung an die Bewohner der Regionen Belgorod und Kursk ausgesprochen.

Dringender Evakuierungsaufruf

Die Gruppe hat einen dringenden Appell an die lokalen Bewohner gerichtet. "Eure Behörden haben keine Maßnahmen ergriffen, um euch zu schützen oder zu evakuieren, und der Beschuss friedlicher Städte und Dörfer in der Ukraine geht weiter. Wir sind gezwungen, das Feuer auf militärische Ziele zu erwidern. Evakuiert euch sofort," wurde in einer Aufnahme gesagt.

Angriffe auf Belgorod

Seit den frühen Morgenstunden wird Belgorod mit Raketen und Drohnen angegriffen. Diese Angriffe haben unter der Zivilbevölkerung ein Todesopfer und drei Verletzte gefordert.

Frist für militärische Antwort

Denis Kapustin, der Kommandeur des Russischen Freiwilligenkorps – einer Fraktion, die russische Bürger umfasst, die an der Seite der Ukraine kämpfen – kündigte in einer um 8:14 Uhr veröffentlichten Videobotschaft an: "Wir werden innerhalb von 1,5 Stunden nach dieser Videobotschaft das Feuer auf militärische Ziele eröffnen."