Schwere Verluste für Putins Truppen

Geschrieben von Peter Zeifert

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Schwere Verluste für Putins Truppen.

Seit Beginn der großangelegten Invasion in die Ukraine am 24. Februar 2022 hat Russland erhebliche Truppenverluste erlitten.

Laut einem Bericht des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine, der am 4. Dezember veröffentlicht wurde, hat das russische Militär insgesamt 332.810 Soldaten verloren. Diese Zahl beinhaltet 770 Opfer, die die russischen Streitkräfte allein am Vortag erlitten haben.

Der Bericht geht weiter auf das Ausmaß der militärischen Verluste Russlands ein, einschließlich 5.580 Panzern, 10.401 gepanzerten Kampffahrzeugen, 10.451 Fahrzeugen und Treibstofftanks, 7.961 Artilleriesystemen, 913 Mehrfachraketenwerfersystemen, 602 Luftabwehrsystemen, 323 Flugzeugen, 324 Hubschraubern, 6.017 Drohnen, 22 Schiffen und Booten sowie einem U-Boot. Diese Zahlen spiegeln die Intensität und den anhaltenden Charakter des Konflikts wider.

Zu den wichtigsten Entwicklungen, die am 3. Dezember gemeldet wurden, gehört eine erhöhte Aktivität der russischen Infanterie im Südosten, wie ein ukrainischer General berichtete.

Weitere bedeutende Ereignisse umfassen die Untersuchung der Ukraine zu Vorwürfen, dass russische Truppen zwei ukrainische Kriegsgefangene hingerichtet haben, einen russischen Angriff auf Cherson mit Verlusten und verstärkte russische Kräfte an der südöstlichen Frontlinie.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Zahlen von ukrainischen Quellen gemeldet wurden und daher nicht unabhängig zu 100 % verifiziert werden können.

Die Komplexität und Dynamik von Kriegssituationen machen es oft schwierig, genaue Zahlen zu bestätigen. Diese gemeldeten Zahlen bieten jedoch Einblicke in das Ausmaß des Konflikts und die schweren Verluste, die die russischen Streitkräfte erlitten haben.