Trotz seltener Entschuldigung von Putin: Russland steht vor ernsthafter Eierkrise

Peter Zeifert

25 Wochen vor

|

30/12/2023
Welt
Foto: TV
Foto: TV
Russland steht vor ernsthafter Eierkrise.

Russland kämpft derzeit mit einer erheblichen Eierkrise, trotz einer seltenen Entschuldigung von Präsident Wladimir Putin. Die Krise hat zu steigenden Preisen und Knappheit geführt, was bei der russischen Bevölkerung Besorgnis auslöst.

Die Situation ist so ernst geworden, dass sich Präsident Putin zu einer öffentlichen Entschuldigung gezwungen sah, ein ungewöhnlicher Schritt für den russischen Führer. Er erkannte die Schwierigkeiten an, mit denen die Menschen aufgrund des Eiermangels und der daraus resultierenden Preiserhöhungen konfrontiert sind.

Die Krise resultiert aus einer Kombination von Faktoren, einschließlich der von westlichen Ländern verhängten Wirtschaftssanktionen nach Russlands Invasion in der Ukraine und Störungen in der Lieferkette. Diese Faktoren haben zu einem Rückgang der Eierproduktion und einem Anstieg der Preise geführt.

Die Knappheit hat spürbare Auswirkungen auf das tägliche Leben in Russland, da Eier in vielen Haushalten ein Grundnahrungsmittel sind.

Preisanstieg um 40 Prozent

Die steigenden Kosten haben zusätzlichen finanziellen Druck auf Familien ausgeübt, die bereits mit wirtschaftlichen Herausforderungen zu kämpfen haben. Laut Newsweek ist der Preis für ein Ei um 40 Prozent gestiegen.

Die russische Regierung hat Schritte unternommen, um die Krise anzugehen, einschließlich der Einführung von Preissteuerungen und der Suche nach alternativen Quellen der Eierproduktion.

Diese Maßnahmen haben die Situation jedoch noch nicht wesentlich verbessert.

Putins Entschuldigung unterstreicht die Schwere der Krise und die Bemühungen der Regierung, die Situation zu bewältigen. Der Eiermangel ist eine von mehreren wirtschaftlichen Herausforderungen, mit denen Russland konfrontiert ist, und unterstreicht die breiteren Auswirkungen des anhaltenden Konflikts in der Ukraine und internationaler Sanktionen.