Von Berlin nach Kiew: Deutschland rüstet die Ukraine für den Endkampf

Geschrieben von Olivia Rosenberg

15 Wochen vor

|

06/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Wie Deutschland die Ukraine mit einem Mega-Panzerpaket unterstützt.

Deutschland intensiviert seine militärische Unterstützung für die Ukraine mit einem umfangreichen Panzerpaket, das die Lieferung von 105 Kampfpanzern Leopard 1A5 und 30 Schützenpanzern Marder umfasst. 

Diese Initiative, die Deutschland zum zweitgrößten Unterstützer der Ukraine nach den USA macht, zielt darauf ab, die ukrainischen Streitkräfte im Abwehrkampf gegen die russische Invasion zu stärken. 

Laut einem Bericht des Merkur belaufen sich die deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine bislang auf 17,13 Milliarden Euro, weit vor anderen Nato-Partnern, aber hinter den USA mit 43,86 Milliarden Euro.

Die geplanten Lieferungen sind Teil einer strategischen Neuausrichtung, die darauf abzielt, die ukrainische Armee mit geschlossenen Großverbänden auszustatten, um eine effektivere Gegenoffensive zu ermöglichen.

Deutschland hat bereits 30 Leopard 1 sowie 90 Marder und 18 Leopard-2A6-Kampfpanzer geliefert, von denen viele in einem Reparatur-Hub in Litauen stehen. 

Die Leopard-1-Panzer werden vom Rüstungskonzern Rheinmetall aufbereitet und saniert.

Diese militärische Unterstützung unterstreicht Deutschlands Engagement für die Ukraine und signalisiert eine deutliche Bereitschaft, die Verteidigungsfähigkeit des Landes gegen die russische Aggression zu stärken. 

Die Lieferung von Panzern und weiteren militärischen Ausrüstungen könnte für die Ukraine einen signifikanten Vorteil im Konflikt bedeuten und ist ein klares Zeichen der Solidarität von Deutschland und seinen Nato-Partnern.