Zum ersten Mal in 70 Jahren kann bald ein riesiger Komet von der Erde aus gesehen werden

Geschrieben von Olivia Rosenberg

10 Wochen vor

|

15/03/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Einmaliges Himmelsspektakel.

Zum ersten Mal seit 70 Jahren wird eine gigantische Komet, der die Größe des Mount Everest erreicht, bald von der Erde aus sichtbar sein, möglicherweise sogar ohne Teleskop. 

Dies berichtet The Guardian und wurde von nyheder.tv2.dk aufgegriffen. 

Der Komet, bekannt als 12P/Pons-Brooks, nähert sich dem innersten Teil unseres Sonnensystems und wird Mitte April in unmittelbarer Nähe zu Jupiter sein. Dieses seltene Ereignis bietet die einmalige Gelegenheit, den Kometen zu beobachten.

Die Besonderheit von 12P/Pons-Brooks liegt in seiner kryovulkanischen Natur, die bedeutet, dass er bei Erwärmung durch die Sonne in eine Art Ausbruch geraten kann, ähnlich einem Vulkanausbruch auf der Erde. 

Dies könnte ihn am Himmel noch deutlicher sichtbar machen. 

Laut Cecilie Sand Nørholm, einer Astrofysikerin vom Planetarium, besteht die Möglichkeit, dass der Komet während der Sonnenfinsternis besonders hell leuchtet, da er sich in oder nahe dem solaren Maximum befindet, einer Phase, in der die Sonne eine erhöhte magnetische Aktivität aufweist.

Für Beobachter in Dänemark und weltweit bietet sich die beste Chance, den Kometen Mitte bis Ende April zu sehen, obwohl die genaue Sichtbarkeit noch diskutiert wird. 

Um die besten Bedingungen für die Beobachtung zu schaffen, empfiehlt Nørholm, sich in Gebiete mit wenig Lichtverschmutzung zu begeben und gegebenenfalls ein Fernglas oder kleines Teleskop mitzubringen. 

Die Beobachtung dieses seltenen kosmischen Ereignisses verspricht ein unvergessliches Erlebnis zu werden.