Mercedes-Benz startet globalen Rückruf von rund 250.000 Fahrzeugen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

13 Wochen vor

|

21/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Was Fahrzeughalter jetzt wissen müssen.

Mercedes-Benz hat eine umfangreiche Rückrufaktion für weltweit rund 250.000 Autos angekündigt. Der Grund für den Rückruf sind fehlerhafte Sicherungen, die in zahlreichen Modellen aus dem Baujahr 2023 verbaut wurden. 

In Deutschland sind mehr als 37.000 Fahrzeuge von dieser Maßnahme betroffen. 

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt, dass bei den betroffenen Modellen der Motor ausfallen könnte und sogar eine Brandgefahr bestehe. 

Laut einem Bericht von WELT sind die Modelle AMG GT, C-Klasse, CLE, E-Klasse, EQE, EQS, GLC, S-Klasse und SL betroffen.

Ein Sprecher von Mercedes-Benz bestätigte den Rückruf und erklärte, dass bestimmte Sicherungen möglicherweise nicht den Anforderungen entsprechen. 

Als Vorsichtsmaßnahme werden bei den betroffenen Fahrzeugen bestimmte Teile ersetzt. 

Der Werkstattaufenthalt für die Durchführung der notwendigen Arbeiten wird je nach Ausstattung des Fahrzeugs zwischen zwei und fünfeinhalb Stunden in Anspruch nehmen. Für die Kunden entstehen keine Kosten für die Reparaturarbeiten.