Arthrose: Welches ist das beste entzündungshemmende Mittel zur Linderung?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

11 Wochen vor

|

07/03/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Entzündungshemmende Strategien gegen Arthrose.

Arthrose, eine chronische Erkrankung, die durch den Verschleiß von Gelenkknorpeln gekennzeichnet ist, betrifft Millionen von Menschen weltweit. 

Sie führt zu Schmerzen und Steifheit, insbesondere in Hüften, Knien und der Wirbelsäule. 

Laut einem Artikel von Femme Actuelle gibt es verschiedene Ansätze zur Linderung der Symptome, darunter medikamentöse und natürliche entzündungshemmende Mittel.

Medikamentöse Anti-Inflammatorika, insbesondere nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) wie Ibuprofen, werden häufig zur Linderung von Arthroseschmerzen eingesetzt. 

Sie können oral eingenommen oder topisch als Gel oder Salbe angewendet werden. Allerdings sind diese Medikamente nicht frei von Nebenwirkungen, insbesondere bei langfristiger Anwendung, und können Magen-, Nieren- oder Herzprobleme verursachen.

Neben den traditionellen Medikamenten gibt es auch natürliche Alternativen, die bei der Behandlung von Arthrose helfen können. 

Zu den empfohlenen natürlichen entzündungshemmenden Mitteln gehören Kurkuma, Ingwer, Pfefferminze, Eukalyptus und Omega-3-reiche Lebensmittel wie fetter Fisch und grünes Blattgemüse. 

Diese natürlichen Heilmittel können entweder in die Ernährung integriert oder als ätherische Öle für äußerliche Anwendungen genutzt werden.