Hier sind die 4 Waschmittelmarken, die Sie meiden sollten, laut "60 Millionen Verbrauchern"

Geschrieben von Jasper Bergmann

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Hier sind die 4 Waschmittelmarken, die Sie meiden sollten, laut "60 Millionen Verbrauchern".

Gute Wäschepflege erfordert notwendigerweise die Auswahl des bestmöglichen Waschmittels. Während einige Marken bevorzugt werden sollten, sollten andere hingegen vermieden werden. Hier sind die 4 Waschmittelmarken, die Sie laut "60 Millionen Verbraucher" meiden sollten.

Chemische Bestandteile, Farbstoffe, verwendete Reinigungsmittel... Die von den Deutschen verwendeten Waschmittel sind das Ergebnis ausgeklügelter Verfahren, die in Laboren entwickelt wurden, mit dem gemeinsamen Ziel, Flecken effektiv zu entfernen.

Allerdings sind nicht alle Marken gleich, und unter der Vielzahl von Produkten auf dem Markt sollten einige vermieden werden, wie "60 Millionen Verbraucher" in einer im April 2023 veröffentlichten Untersuchung festgestellt hat.

Insbesondere vier Marken sollten besonders gemieden werden, betont das Verbraucherschutzmagazin, das zu diesem Schluss kam, nachdem es rund dreißig Produkte genau unter die Lupe genommen hatte.

Alle in Kategorie E eingestuft

Dieses Panel von dreißig Marken, zu denen auch Waschmittel speziell für dunkle Töne und Farben gehörten, wurde anhand von drei Hauptkriterien getestet: ihre Wirksamkeit, die Auswirkungen auf Textilien und die Gesundheit.

Und die vier Marken, die in diesen drei Kategorien die negativsten Leistungen aufwiesen, sind "Omo Natur-Essenzen, Rosen und Weißer Flieder", "Persil mit Marseiller Seife", "Bouquet de Provence XTra drei in einem mit Marseiller Seife" und schließlich "Ariel Power Alpine". Alle wurden in die Kategorie E, die niedrigste, eingestuft.

Besonders bedauerlich ist das Vorhandensein von reizenden und toxischen Enzymen. Flüssigwaschmittel enthalten manchmal Thiazolinone und Natriumlaurethsulfat, Komponenten, die der Umwelt und der Gesundheit schaden können.

Waschmittel-Pods bevorzugt

Verbraucher können jedoch beruhigt sein. Im Vergleich zu Flüssigwaschmitteln hebt das Magazin die Waschmittel-Pods hervor, die besser bewertet wurden. Natürlich sind nicht alle Flüssigwaschmittel gefährlich. So ist das am besten bewertete Produkt dieser Untersuchung "Maison Verte Bioactive" mit einer Gesamtnote von 14/20, wobei es ein B für Gesundheit und ein C für die Umwelt erhielt.

Generell gelten Waschmittel-Pods als gesünder als Flüssigwaschmittel. Der Grund dafür ist, dass sie weniger oder keine schädlichen Konservierungsmittel enthalten. Die ersten 4 Waschmittel-Pods liegen deutlich über dem Durchschnitt, mit einer besonderen Erwähnung für das Waschmittel-Pod Xéor, eine Eigenmarke von E. Leclerc, das eine Note von 15/20 erhielt.